I. Tame - Kopfkino

Angefangen hat alles im Februar 2011. Ich hatte bestimmt drei besch … eidene Erotikromane in Folge gelesen und war über deren Inhalte verstimmt bis belustigt.
Zu dieser Zeit konnte ich mit ebooks noch nicht so viel anfangen. Ein Buch ist ein Buch ist ein Buch. Mit dem Buch in Pad-Form … nee.
Und so dauerte es natürlich immer ein wenig, bis ich das nächste Werk lesen konnte. Und dann waren die auch noch doof.
Schließlich hab’ ich mit dem besten aller Ehemänner darüber gesprochen und der sagte in seiner typisch pragmatischen Art: „Dann mach’ doch selbst. Los! Setz’ dich hin und schreib!“

Das hätte er besser nicht so gesagt, denn als ich mich hinsetzte und loslegte gab’s kein Entrinnen mehr. Ich war weg … in einer anderen Welt. Die ersten vier Worte ‚Er ist ein Traum‘ schrieb ich noch vorsichtig. Und dann ging’s ab wie Schmitz’ Katze.

 

Brennender KittelMit Band 1 - Zu Dritt. Threesome - war ich schon gut vorangekommen, als mir der ganze Ablauf nicht stimmig vorkam … und das war er auch nicht. Also: neu anfangen. Alles umdenken, in eine andere Richtung usw.

Mika war zu Beginn ein Kind reicher Eltern. Janas Eltern waren ebenfalls gut betucht. Und Keno … naja … schwer reich.
Das passte nicht. Einer musste anders sein. Mika rief „Ich" und schon war die Richtung endgültig klar.

Insgesamt habe ich ungefähr dreieinhalb Jahre an allen Bänden geschrieben. Und sie schließlich loszulassen war nicht einfach.
Denn zwei der Hauptpersonen - Cat (Keno) und John - begleiten mich seit meiner frühen Teenagerzeit. Wie im Nachwort zu Teil 3 erwähnt, habe ich mit meiner damaligen besten Freundin Geschichten geschrieben. Wahrscheinlich spiegelten die Inhalte mehr die gerade stattfindenden Hormonschübe als logisch nachvollziehbare Geschichten. Doch das war egal. Wir haben damit gelebt, tauchten in die Geschichten ein und schrieben uns die Finger wund.
Bei mir kamen die beiden Prachtexemplare dabei heraus und auch später blieben sie als Erinnerung immer präsent und im Hinterkopf. Sie werden immer zusammen bleiben. Und sollte ich einmal einen separaten Band an die Trilogie anhängen, werden sie sich auf keinen Fall trennen. Das ist unverrückbar und ein Naturgesetz!

Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die den Komfort bei Benutzung dieser Website erhöhen, der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt.

DatenschutzerklärungImpressum